Aktuelles

11.03.2015: Freunde für MAGANZO - Afrikanischer Nachmittag im St. Marienstift

Am 11. März 2015 veranstaltete das Krankenhaus St. Marienstift einen afrikanischen Nachmittag. Als Ehrengast war Schwester Chiara, die Leiterin eines Gesundheitszentrums aus Tansania, eingeladen. Sie berichtete in einem interessanten Vortrag aus Maganzo. Die Trommlergruppe "Le Tambour" (Foto) sorgte mit afrikanischen Klängen für das nötige Flair. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt.

Das Krankenhaus unterstützt seit mehr als vier Jahren das Projekt "Freunde für Maganzo" in Afrika.

In Maganzo ist mit Hilfe von Spenden das „San Pio Health Centre“, ein Gesundheitszentrum der Ordensgemeinschaft der Schwestern von der heiligen Elisabeth, entstanden. Mittlerweile können hier bis zu 50 Kinder und Erwachsene medizinisch versorgt werden.

Maganzo befindet sich in einer der ärmsten Gegenden Ostafrikas. Cirka 2.300 Familien zählt das kleine Dorf, deren Bewohner in großer Armut leben. Der Gesundheitszustand vieler Kinder  und Erwachsener ist erschreckend schlecht, da große Hungersnot herrscht und es weder Wasser noch Strom gibt.
Mit dem Aufbau des Gesundheitszentrums im Jahr 2013 wurde der Grundstein für eine angemessene medizinische Versorgung der Familien in Maganzo und den umliegenden Dörfern gelegt.

Seit dem arbeitet eine kleine Notfallambulanz, die erweitert werden soll.  Weitere Baumaßnahmen stehen an. Neue Abteilungen, wie eine Geburtshilfe, ein OP-Raum und zusätzliche medizinische Ausstattungen werden dringend benötigt.

Wir bedanken uns bei allen Spendern!

Spendenkonto vom „San Pio Health Centre“:
Bankverbindung:
Förderverein „Freunde von Maganzo Tansania e.V.“  
Bank für Sozialwirtschaft AG   
IBAN: DE03 1002 0500 0001 3000 00 (Konto-Nr. 13 000 00) 
BIC: BFSWDE 33 BER (BLZ 100 205 00)