Aktuelles

24.09.2011: Harninkontinenz – kein Tabuthema mehr

Einladung zum 7. Medizinischen Brunch

Harninkontinenz ist leider immer noch ein Tabuthema. Über 6 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter einer Harninkontinenz, und es sind vor allem Frauen betroffen. Harninkontinenz - ein Thema über das man nur mit vorgehaltener Hand spricht? Das muss nicht sein. Es gibt moderne Therapieverfahren, die die Harninkontinenz heilen oder zumindest die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessern können. „Ich bin inkontinent, was kann ich tun? An wen kann ich mich wenden? Wie wird therapiert? Ist die Therapie schmerzhaft? u.v.m.“

Antworten auf diese und viele weitere Fragen zum Thema
„Harninkontinenz bei einer Frau –was kann man tun“

gibt Dr. med. Mathias Sywottek, leitender Oberarzt an der Klinik für Gynäkologie und gleichzeitig Leiter der zertifizierten Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft am Marienstift,
am Samstag, den 24. September 2011,in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12:00 Uhr
beim 7. Medizinischen Brunch 2011 in der Cafeteria der Klinik St. Marienstift, Harsdorfer Str. 30, 39110 Magdeburg.

zur Pressemitteilung