Pressemitteilung

18.06.2013: Diagnose Brustkrebs und die Psyche leidet mit...

Diagnose Brustkrebs – und was nun?
Magdeburg, den 18.06.2013: Über 70.000 Frauen erkranken jährlich in Deutschland an Brustkrebs.

Unmittelbar nach Mitteilung der Diagnose „Brustkrebs“ quält Frauen oft die Frage nach den Ursachen …“Warum hat es gerade mich getroffen?“…“Habe ich etwas falsch gemacht?“ …“Ich habe in letzter Zeit viel Stress im Beruf gehabt, kann das die Ursache sein? „…

Betroffene Frauen können es oft nicht akzeptieren, dass Krebs, wie andere Krankheiten auch ein Lebensrisiko ist.

Um Ihre Gesundheit weitgehend wieder herzustellen, ist nicht nur eine angemessene körperliche Therapie notwendig, sondern auch die psychische Verarbeitung der Erkrankung erforderlich.

Am Samstag, den 29. Juni 2013, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr werden Frau Dr. med. Kristina Freese, Leiterin des Brustzentrums der Klinik St. Marienstift sowie die Diplom-Psychologin Christiane Storm beim „6. Medizinischen Brunch“ über das Thema „Diagnose Brustkrebs – was nun?“ informieren.

Die Veranstaltung findet in der Cafeteria der Klinik im Sockelgeschoss statt.

Außerdem besteht im Anschluss die Möglichkeit, mit den Fachärzten ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Der "medizinische Brunch" ist eine Veranstaltungsreihe für Patienten und alle am Thema Interessierten. Er findet immer am letzten Samstag im Monat statt.