Pressemitteilung

20.03.2015: Kataraktchirurgie im Wandel der Zeit

Kataraktchirurgie im Wandel der Zeit
Thema des nächsten Medizinischen Brunchs im St. Marienstift

Magdeburg, 20.03.2015: Gutes Sehen ist für jeden Menschen eine wichtige Voraussetzung für Lebensfreude und Lebensqualität.

Erkrankungen des Auges – wie  beispielsweise die  altersbedingte Trübung der Augenlinse (= Grauer Star oder Katarakt) - werden oft erst erkannt, wenn sie weit fortgeschritten sind, da der Patient kaum Symptome spürt.

Ein Katarakt lässt sich nur operativ therapieren.  Hier wird die körpereigene Linse durch ein Implantat ausgetauscht. Die Operation erfolgt meist ambulant.
In Deutschland werden jährlich über 700.000 Menschen an einem Katarakt operiert. Dank hoher technischer Standards, ausgebildeter Operationsteams, hochmoderne Instrumente und biokompatibler Implantate ist der Eingriff sehr sicher.

Zum Thema „Kataraktchirurgie im Wandel der Zeit“ veranstaltet das Krankenhaus St. Marienstift  am 28. März 2015 um zehn Uhr in der Cafeteria den dritten Medizinischen Brunch in diesem Jahr. Augenärztin Dr. med. Dorle Steinführer vom Augenzentrum Leiterstraße in Magdeburg berichtet in einem interessanten Vortrag  über Behandlungs- und Operationsmöglichkeiten.
Bei individuellen Fragen besteht im Anschluss die Möglichkeit für persönliche Gespräche.

Die Veranstaltung findet in der Cafeteria statt; der Eintritt ist kostenfrei.
Der Medizinische Brunch ist eine Veranstaltungsreihe für die Bevölkerung. Sie wird jeweils am letzten Samstag im Monat am St. Marienstift angeboten und behandelt aktuelle medizinische Themen.