Pressemitteilung

14.03.2013: Medizinischer Brunch zum Thema "Schmerzen in der Wirbelsäule"

Über 80 Prozent der Menschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen. Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Häufig sind es Fehlbelastungen, Stressbewältigungsprobleme oder auch eine zu passive Lebensweise.

Kommt es dagegen, bedingt durch Veränderungen an der Wirbelsäule, zu Schäden am Rückenmark, an den Nerven - verbunden mit Lähmungserscheinungen oder Missempfindungen - oder zu unbeeinflussbaren Schmerzen und deren Ursache ist auf der bildgebenden dargestellt (zum Beispiel im MRT), so kann in der Regel ein minimalinvasiv-chirurgischer Eingriff helfen.

Der nächste Medizinische Brunch an der Klinik St. Marienstift am Samstag, den 23. März 2013, von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr beschäftigt sich genau mit diesen Themen.

Vielmehr werden die Dres. med. Minda, Prüßing und Pleifer der gleichnamigen Neurochirurgischen Gemeinschaftspraxis sowie die Anästhesistin Dr. med. Karola Haraschta in Ihrem Vortrag über die verschiedenen Diagnose- und Therapieverfahren informieren.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.