Pressemitteilung

02.06.2016: Neue orthopädische Hauptabteilung am Krankenhaus St. Marienstift

Priv.-Doz. Dr. med. habil. K. Mahlfeld

Seit April 2016 hat das Krankenhaus St. Marienstift die Hauptabteilung Orthopädie personell neu besetzt. Chefarzt der Orthopädischen Hauptabteilung ist der 53-jährige Privatdozent Dr. med. habil. Konrad Mahlfeld.

Mit Konrad Mahlfeld und seinem Team konnte das St. Marienstift erfahrene Fachärzte gewinnen, die über ein breites klinisches Spektrum der Orthopädie verfügen.

Die primäre Endoprothetik und die Revisionsendoprothetik aller Gelenke, die Sportorthopädie und die Behandlung von orthopädischen Erkrankungen im Bereich des Fußes, des Sprunggelenkes und der Schulter sind die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit. Modernste Behandlungs- und Operationstechniken, einschließlich aller arthroskopischen Verfahren, werden in die Therapiekonzepte einbezogen.

Die Integration aller Mitarbeiter in das Behandlungskonzept ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Klinikphilosophie, um eine persönliche und intensive Betreuung der Patienten zu gewährleisten, damit diese ihre Mobilität und Leistungsfähigkeit zurückerhalten. 

Somit konnte sich die Tradition der Orthopädie am Krankenhaus St. Marienstift erfolgreich fortsetzen. Seit vielen  Jahren sind am St. Marienstift niedergelassene Orthopäden belegärztlich tätig und somit fester Bestandteil des Leistungsangebotes des Hauses.

Die Krankenhaus St. Marienstift Magdeburg GmbH, ein Krankenhaus der Basis-versorgung, ist eine Einrichtung des Elisabeth Vinzenz Verbundes und betreut jährlich  über 14.000 Patienten.

Mit sechs Haupt-  und fünf Belegabteilungen deckt es ein breites Spektrum medizinischer Fachrichtungen ab. Umgegeben von schönen Parkanlagen, befindet sich das Haus im Herzen der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt.

Als katholisches Krankenhaus gehört es zu den traditionsreichsten Magdeburger Einrichtungen. Im Jahre 1906 zunächst zur Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern arbeitender Eltern, Waisenkindern und älteren und gebrechlichen Menschen gegründet, wurde es erstmalig 1909 als Krankenhaus genutzt.

In dem 170-Betten-Krankenhaus sind derzeit zirka 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um das tägliche Wohl ihrer Patienten bemüht. Mit großem fachlichen Wissen und individueller Zuwendungsbereitschaft fördern sie die Genesung und stellen den Patient als Mensch in den Mittelpunkt.