Pressemitteilung

18.09.2013: Operationen an der Hand und ihre Nachbetreuung

Magdeburg: Die Hand gehört in ihrem Aufbau zu den filigransten, komplexesten und gleichzeitig auch zu den schönsten anatomischen Strukturen, die die Natur geschaffen hat.
Sie dient als Greif- und Haltewerkzeug. Das Zusammenspiel aller Finger ermöglicht uns komplexe Fertigungsbewegungen. So werden feinste Bewegungen und kunstvolle Fertigkeiten, wie das Klavier- oder Geige spielen, erst möglich.

Die Hand ist auch ein Ausdrucksorgan für unseren Tastsinn, dessen empfindliche Zellen vor allem in den Fingerkuppen in großer Zahl vorkommen.

Die Handchirurgie beschäftigt sich mit der Rekonstruktion bei komplexen Verletzungen und Funktionsstörungen der Hände. Operationen - wie bei Karpaltunnelsyndrom oder Entzündungen, komplexe Verletzungen oder Zerstörungen von Sehnen, Zwischengelenken gehören ebenfalls zum Behandlungsfeld der Handchirurgie.

Über Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen der Hand informieren am Samstag, den 28. September 2013, um 10:00 Uhr die Fachärztin für Plastische- und Handchirurgie Frau Dr. med. Olivia Lenz-Scharf sowie Herr Dr. med. Andreas Mahlfeld, Facharzt für Chirurgie, Hand- und Unfallchirurgie beim „6. Medizinischen Brunch“ im St. Marienstift.

Das Thema der Vorträge lautet „Operationen an der Hand und ihre Nachbetreuung“.
Im Anschluss haben Betroffene und Interessierte wieder die Möglichkeit, mit den beiden Fachärzten ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung findet in der Cafeteria statt; der Eintritt ist kostenfrei.