Pressemitteilung

05.12.2016: Vince Lohrmann heißt das 1000. Baby in 2016 am Krankenhaus St. Marienstift

So viele Babys, wie noch nie!

Der kleine Vince Lohrman ist erst wenige Tage alt und schon der ganze Stolz  seiner Eltern Daniela Lohrmann und Thomas Meier. Vince ist zudem auch eine kleine Berühmtheit. Er ist das 1.000. Kind, was in diesem Jahr im Krankenhaus St. Marienstift in Magdeburg geboren wurde. Der kleine Junge erblickte am 02.12.2016 das Licht der Welt und wog bei seiner Geburt stolze 3.530 kg.

Als besondere Würdigung  bekam der kleine Erdenbürger am 05.12.2016 einen Schlafsack mit einer besonderen Stickerei vom Team der Geburtshilfe überreicht.

So viele Babys wie in diesem Jahr gab es zu dem noch nie am St. Marienstift. Auf die Frage, wie er sich die steigende Entwicklung der Geburtzahlen erklären kann, erklärt Dr. med. Michael Böhme, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, dass es seit einiger Zeit einen generellen Anstieg der Geburtenzahlen in Magdeburg gäbe. „Es kann aber auch sein“, so Dr. Böhme weiter,  „dass unsere jungen Familien die ruhige und familiäre Atmosphäre hier am Haus schätzen.“

Baby Nr. 999 kommt aus Italien


Übrigens … ein weiterer prominenter kleiner Erdenbürger namens Cosimo Ferdinand kam am Vortag, dem 01.12.2016, um 22.37 Uhr zur Welt. Er war einerseits das 999. Baby am St. Marienstift.  Andererseits ist Cosimo Ferdinand das erste Enkelkind von Kinderärztin Dr. Ute Schwitalla (Bild unten, sitzend links) aus Mageburg.

Glückwünsche bekam die „frischgebackene Oma“ vom Kollegen und Chefarzt der Kinderklinik Dr. med. Dirk Bretschneider (links im Bild) und vom  Chefarzt  der Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. med. Michael Böhme (rechts im Bild) überbracht.

Dr. Ute Schwitalla war die „Kinderärztin der ersten Stunde“ am Krankenhaus St. Marienstift, als vor 17 Jahren die Geburtshilfe eröffnete. Sie war lange Jahre am Haus tätig, bevor sie in die Niederlassung wechselte.

Die frischgebackenen Eltern Franziska Schwitalla und Guido de Jouge sind zur Geburt ihres Sohnes extra aus Italien nach Magdeburg gekommen. Beide leben in der Toscana, wo sie ein Hotel betreiben wollen.

So viele Kinder, wie in diesem Jahren, wurden übrigens noch nie in der seit 17 Jahren bestehenden geburtshilflichen Abteilung des Krankenhauses geboren. Das  Team der Geburtshilfe am St. Marienstift freut sich über diese Entwicklung.

Seit der Errichtung der Geburtshilfe im Jahr 1999 erblickten insgesamt 14.430 Kinder das Licht der Welt im Krankenhaus St. Marienstift.


Die Krankenhaus St. Marienstift Magdeburg GmbH, ein Krankenhaus der Basisversorgung, ist eine Einrichtung des Elisabeth Vinzenz Verbundes und betreut jährlich  über 14.000 Patienten.

Mit sechs Haupt-  und fünf Belegabteilungen deckt es ein breites Spektrum medizinischer Fachrichtungen ab. Umgeben von schönen Parkanlagen, befindet sich das Haus im Herzen der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt.

Als katholisches Krankenhaus gehört es zu den traditionsreichsten Magdeburger Einrichtungen. Im Jahre 1906 zunächst zur Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern arbeitender Eltern, Waisenkindern und älteren und gebrechlichen Menschen gegründet, wurde es erstmalig 1909 als Krankenhaus genutzt.

In dem 170-Betten-Krankenhaus sind derzeit cirka 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um das tägliche Wohl ihrer Patienten bemüht. Mit großem fachlichen Wissen und individueller Zuwendungsbereitschaft fördern sie die Genesung und stellen den Patient als Mensch in den Mittelpunkt.